Die didaktischen Methoden

Für Anfänger:

die gründliche Übung der Technik der Bühnendarstellung ist für einen Opernsänger sehr wichtig. Die Technik betrifft stehende Körperhaltung, sich zum Publikum öffnende Oberkörper und wie man möglichst den Dirigenten sehen und gleichzeitig mit dem Partner auf der Bühne spielen kann, die Nutzung der Bühnenfläche und die Bewegung im Zusammenspiel mit den anderen Darstellern usw. Die  Charakterstudie erfolgt in Form mehrerer Übungen zur Pantomimentechnik, der Verwendung jeder Muskel des Körpers und der Darstellung der verschiedenen Charakter ohne extra Körperkraft.  

 

Die gründliche Technik führt zur Flexibilität als Darsteller und hilft, mit verschiedenen Regisseuren in den Opernhäusern leicht arbeiten zu können.

Da die  Musik der zentrale Bestandteil der Oper ist,  arbeite ich im Szenischen Unterricht mit jungen Sängern daran, Musik und Libretto sehr tief in die szenische Darstellung einzubinden.  Auch beachte ich immer die Freiheit von Körper und Stimmband bei der Bewegung auf der Bühne. Manche Sänger konzentrieren sich zu sehr auf die Stimme und das kostet den Innenmuskel unbewusst extra Kraft, die man nicht unbedingt braucht oder die gesunde Stimme stört. Mit solchen Sängern arbeite ich vorsichtig an der organischen Bewegung des szenische Darstellung zur Musik und versuche, ihre Augen für die musikalischen Phrasen und die Stimme des Orchesters zu öffnen und die gesunde Stimme mit der inneren Balance des Körpers in optimaler Position selbständig in Harmonie zubringen.

 

Für fortgeschrittenen Schulern:

Mit fortgeschrittenen Schulern arbeite ich mit verschiedenen Opernwerken und Szenen, wie Arien, Duett, Trio und Ensemble, und ich gebe  genaue Regieanweisungen, wie man im Theater mit einer Regiesseur/in arbeiten soll. Ich gebe Erklärungen, was dieses Stück und die Szene bedeutet, was die Charakterstudie ist, warum die Regieanweisungen so sind, wie die Zwischenspiel zu gestalten sind etc.  Da mein Regiestil sehr tief an die Musik gebunden ist, erkläre ich auch oft Noten und Orchester, wie das Orchester mit welchem Musikinstrumenten klingt und was das bedeutet.    

 

Meine generelle Lehrmethode basiert auf dem Coaching und ich versuche meine Schulern dazu anzuleiten, in Zukunft selbständig zu arbeiten, zu reflektieren und ihre Ziele zu formulieren, weil ein Künstler immer selbst seine Kunst sein ganzes Leben lang verbessern muss. Das hilfreich nicht nur im Rahmen des szenischen Unterrichts sondern auch für ihre weitere Karriere und die Zukunft, und so können  die Schulern auch selbst die  szenische Bewegung denken. 

Methoden und Grundidee

Die Oper ist ein Werk, das für die dramatische Darstellung komponiert ist. Für die Opernsänger ist es unabdingbar, nicht nur ihre Partie, die Hintergrundgeschichte, die Charakterstudie, die Handlung des Werks zu verstehen, sondern auch Detailsvorstellungsfähigkeit der Opernwerke zu besitzen, da die Komponisten viele Klänge der Geräusche bei szenischen Bewegungen, zum Beispiel menschliche Schritte in der Handlung, Lärm der Kanonen, Herzschläge, Schluckauf, im Werk zwischen die Gesangstellen geschrieben haben. Das Verständnis aller musikalischen Informationen und die Vorstellungsfähigkeit sind ein wichtiger Schlüssel zur Vertiefung der szenischen Darstellung und des gesamten Opernwerkes (auch die Stelle, wo  nicht gesungen, aber auf der Bühne gestanden werden muss) als einen lebendigen Charakter zu spielen.

Philosophie

Mein Regiestil ist die „Harmonische Regie“, das heißt, dass ich in meiner Regie die Musik umfassend respektiere und auf der Bühne darauf fokussiert bin, das Visuelle zu zeigen die Musik in eine schöne Harmonie zu bringen. Hintergrund dieses Regiestils ist das tiefe Verständnis für Musik und Libretto, das von meinem Dirigierenstudium und der Erfahrungen als Musikaldarastellerin herrührt.

Über mich - Lehrtätigkeiten

Prayner Konservatorium Wien

(04/2019)

Junge Künstlerakademie  (Opera Repartoir Lab) an Opera Pomme Rouge (New York) 

(09/2015 – 2019)

Die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

(03/2006-06/2009)

 

Internationale Masterklasse für junge Musikern am

Jãzepas Vïtols Latvian Musik Academy  (Lettland)

(07/2012)

Szenische Unterricht für Opernsänger

 

# Veranstaltungensort ist München.


# Einzel- und/oder Gruppenunterricht.
# Alle Sänger für jedes Niveau sind wilkommen!

Alle Opern und Operetten sind möglich, und für den Einzelunterricht eignet sich auch eine Arie aus dem Repertoire der Schülern, wenn ein Vorsingen vorbereitet werden soll etc. 

Für Duett- oder Ensembleszenen können 1 bis 3 Opern pro jede Semester Berücksichtigung des Niveaus und des Fachs der Schülern gewählt und bearbeitet werden, sodass die Schülern mehrere Perspektiven einer ganzen Opern lernen können.



Feel free to contact me!

Fragen? Melden Sie sich einfach!

​Anfrage und Anmeldung zur szenische Unterricht  für Sänger.

© 2013-2019 by Anna Etsuko Tsuri