B i o g r a f i e

Die Opernregisseurin Anna Etsuko Tsuri leitete schon mehr als zwanzig Opernproduktionen in New York, Boston, Washington DC, Wien, Berlin, Riga und Tokio. Praktische Erfahrungen sammelte sie bei mehr als 80 Produktionen in verschiedenen Opernhäusern und Theatern etwa an der Wiener Staatsoper, The Metropolitan Opera, Washington National Opera, Komische Oper Berlin, Dortmunder Opernhaus, dem Festival junger Künstler Bayreuth und am Théâtre du Soleil in Paris unter u.a. Regisseur/innen Ariane Mnouchkine, Marco Marelli, David Pountney, Christine Mielitz. 


Die in Tokio gebürtige Japanerin beginnt im Alter von sechs Jahren,  Klavier-Privatstunden zu nehmen. Sie absolviert eine Ausbildung in  Querflöte und Musical. Ihr Studium im Konzertfach Querflöte und Dirigieren in Japan schließt sie mit sehr gutem Erfolg ab.



Sie ist die erste japanische Studentin der Musiktheaterregie an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien, wo sie im 4. Jahrgang studiert und 2011 mit dem Diplom abgeschließt. Musiktheaterregie hat sie zuvor, von 2002 bis 2004, auch an der Musikhochschule „Hanns Eisler Berlin“ studiert. 



 

Neben ihrem Studium und zahlreichen Praktika leitete sie zahlreiche Opern-Projekte als Regisseurin, Bühnenbildnerin und Lichtdesignerin, Projektleiterin, so etwa " La Cenerentola"  von Rossini in Wien,“Meistersinger” von Wagner in New York, ”La Finta Giardiniera" von Mozart im New National Theatre in Tokyo, "Hänsel und Gretel" von Humperdinck mit vielen Wiederaufnahmen und Tourneen in Wien, St.Pölten, Kilb und Deutschwagram in Österreich und New York und Washington DC in USA, "Erwartung" von Schoenberg in Wien,, „Die Bergknappen" von Umlauf in St.Pölten in Österreich und die Urraufführung “The Mountain und the Valley” von Wallace in New York.

 

"Erwartung" von Schoenberg im April 2008 in Wien ist ein besonders großer Erfolg. Die Schoenberg-Familie reist aus den USA nach Wien, um dieser Aufführung beizuwohnen und lobt die Aufführung mit den Worten: 

 "Der Vater Schoenberg hätte genau diese Richtung gewünscht. Sie sei sehr musikalisch und die Szene folge genau dem Text, obwohl dieser einen wirklich sehr komplizierten Inhalt habe."

2009 zieht Etsuko nach Paris für ein weiteres Praktikum beim Théâtre du Soleil in Paris unter Impresario Ms. Ariane Mnouschkine bei ihrer neuen erfolgreichen Produktion „Les Naufragés du fol Espoir“. Während dieses Praktikums richtet sie ihr Augenmerk auch auf die Schauspiel- und Clown-Technik.

Sie hat Auftritte im Fernsehen, im Radio, in Büchern und auf DVD. Das Programm "Erster Japaner - mit Tomohiro Sekiguchi" von NHK (Japans Hauptfernsehsender) sendet im März 2009 einen einstündigen Dokumentarfilm über ihr Leben. Der große berühmte Dirigent, Maestro Seiji Ozawa, sagt in einem Interview über sie:
 
„Anna ist ausgezeichnet! Sie kennt alle Funktionen eines Opernhauses.  Ich bin sicher, dass sie bald eine sehr wichtige Persönlichkeit in  der japanischen Opernwelt sein wird.  Ich arbeite auf der Seite der Musik und Anna arbeitet auf der Seite der Bühne.  Sie ist nicht nur ein Profi der Regie, sondern auch der Beleuchtung, des Bühnenbilds, usw.  Sie ist eine großartige Mitarbeiterin an der Wiener Staatsoper. Sie hat sicher eine große Karriere als Opernregisseurin vor sich."


Anna Etsuko Tsuri residiert von 2011 bis 2019 in New York und setzt ihre Karriere in der größten Stadt der Welt fort. 2015 gründete Anna die Non For Profit Organisation Opera Pomme Rouge in New York, und leitete neue interaktive Opernserien und gründete das Residence Artists Program.  In 2019 fängt sie ihre nächste Step iherer Karriere in Deutschland, München.

© 2013-2019 by Anna Etsuko Tsuri